Genta Mario

Impressionen Ausstellung: «Winde des Aufbruchs»

Ausstellung: «Winde des Aufbruchs»

Impressionen Ausstellung: «Glanz»

alle KünstlerInnen

geb. 27. Dezember 1977
lebt in Bern

Mario Genta wächst zusammen mit seiner Schwester in Bern auf, absolviert die Primar- und Sekundarschule, anschliessend das Gymnasium. Nach der Matura studiert er an der Universität St. Gallen Ökonomie.
Im Anschluss an das Studium arbeitet Mario Genta während neun Jahren als Portfolio-Manager in einer grossen Technologiefirma. Dann begibt er sich während zwei Jahren ins Ausland, wo er als Selbständigerwerbender Schweizer Produkte aus dem Premium Food Bereich verkauft. Angesichts der sich langsam abzeichnenden Finanz- und Wirtschaftskrise lässt er sich als Stabsleiter in einem Bundesbetrieb anstellen. Später zieht es ihn wieder ins Ausland: Während vier Jahren leitet er die Schweizer Niederlassung eines namhaften Industriebetriebes in China.
Zurück in der Schweiz beginnt Mario Genta seine gestalterische Kreativität auszuleben. Schon als Kleinkind hatte er die Gelegenheit, in einem Atelier zu zeichnen, malen und kneten. Er entwickelt eine unbändige Freude am spielerischen Umgang mit Farben und Formen, gestaltet als Jüngling Objekte aus Holz im Schreinereibetrieb seines Grossvaters.

Auch während seiner Berufszeit als Manager entwickelt er zum Ausgleich Designobjekte  - von kleinen Wohnaccessoires bis hin zu funktionalen Einbauelementen. Er liebt es Neues zu schöpfen, von der ersten Skizze bis zum fertigen Objekt. Ihn fasziniert das Zusammenspiel zwischen der ästhetischen Gestaltung und der funktionalen Umsetzung. 
Bemerkenswert ist seine Hinwendung zum Buchbinden als Kunsthandwerk. Mario Genta befasst sich mit den Bundpapiertechniken, fertigt die erforderlichen Werkzeuge selbst an und beginnt mit dem Musterdruck. Diese Art von Kunst prägt heute einen grossen Teil seines kreativen Schaffens. 
Für Mario Genta ist das künstlerische Tätigsein eine reine Herzensarbeit, darauf ausgerichtet, ihn und den Betrachter gleichermassen zu erfreuen. 

Ausstellungen: