2003, Kunstwerkstatt Waldau

alle Einträge

2003 wird der Verein Kunstwerkstatt Waldau gegründet. Hauptinitiant ist Otto Frick, der damalige Malermeister an der UPD (Universitäre Psychiatrische Dienste) Bern.
Malen und Zeichnen sind seit Walter Morgenthaler ein wesentlicher therapeutischer Ansatz in der UPD Bern. So ist bekannt, dass das, was über die Hand auf das Papier gebracht wird, sei es als Zeichnen oder Schreiben, den Patienten beruhigt und befreit.
Manche so therapierten Patienten finden in der gestalterischen Tätigkeit einen neuen Lebenssinn. Dem können sie aber nach der Entlassung aus der Klinik mangels geeigneter Räumlichkeiten meistens nicht mehr nachleben.
Hier setzt die Kunstwerkstatt Waldau an. Der Verein stellt allen Kunstschaffenden mit Psychiatrie-Erfahrung ein Atelier auf dem Gelände der „Waldau“ sowie Farben, Malgründe und Vieles Anderes unentgeltlich zur Verfügung, damit sie ihre künstlerische Tätigkeit auch nach einem Klinikaufenthalt ausleben können.
Im Weiteren organisiert die Kunstwerkstatt Waldau Ausstellungen und Events, um die Werke der Kunstschaffenden mit Psychiatrie-Erfahrung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Kunstschaffenden erhalten damit gleichzeitig eine Resonanz auf ihre Arbeit.
Seit 2003 haben die Kunstschaffenden in der Kunstwerkstatt Waldau Gelegenheit erhalten, an rund 35 Ausstellungen weltweit ihre Werke zu präsentieren (siehe Ausstellungen). Manche dieser Ausstellungen sind durch die bekannten Art brut - Sammler Max und Korinne Ammann sowie Martin Kuenzi vermittelt worden.
Keine dieser Ausstellungen wäre aber möglich gewesen ohne die kreative Arbeit der Kunstschaffenden und ohne den herausragenden künstlerischen Gehalt ihrer Werke. Einige dieser Werke sind im Besitze von Museen in aller Welt und deren Schöpfer mittlerweile international in der Kunstszene bekannt. Zurzeit arbeiten rund 25 Kunstschaffende mit Psychiatrie-Erfahrung aktiv in der Kunstwerkstatt.
Getragen wird die Kunstwerkstatt Waldau von rund 140 Mitgliedern des Vereins sowie den ehrenamtlich tätigen Vorstands-Mitgliedern und Atelierbetreuenden. Ihnen sei an dieser Stelle für ihre selbstlose und segensreiche Unterstützung der Kunstschaffenden an der Kunstwerkstatt gedankt. Derselbe Dank gilt der UPD Bern, welche die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt.